Wortschleife | AGB
Hochwertige englische Übersetzungen für Werbung, Marketing, PR, Wissenschaft, München, Augsburg
englische Übersetzung, Websiteübersetzung englisch, Übersetzungsagentur Augsburg, englische Übersetzung, englisch, Marketing, Werbung, PR, Augsburg, Franziska Mosthaf, Übersetzungsagentur, english translation, website translation, German, English, englische Übersetzung Wissenschaft, Wortschleife, simply exquisite English, München, Flyer, Broschüre, Pressemitteilung, englisch, deutsch, native speaker, Wortschleife
51746
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-51746,edgt-core-1.1,ajax_fade,page_not_loaded,,vigor child-child-ver-1.0.0,vigor-ver-1.6.1,vertical_menu_enabled, vertical_menu_width_290, vertical_menu_with_scroll,side_menu_slide_from_right,transparent_content,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.2,vc_responsive

AGB

Legal stuff

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln alle Leistungen und Zahlungen, die im Rahmen des zu schließenden Vertragsverhältnisses anfallen.


1. Auftragserteilung

Angebote erfolgen schriftlich und sind sechs Wochen lang gültig. Mit der Erteilung des Auftrags akzeptiert der Auftraggeber die AGB.


2. Leistungen

Die Auftragnehmerin übernimmt je nach Auftrag die Übersetzung, Erstellung und Korrektur von deutschen und englischen Texten. Der genaue Leistungsumfang eines Auftrags ergibt sich aus dem vom Auftraggeber akzeptierten Angebot und der schriftlichen Auftragsbestätigung. Alle Leistungen werden mit der größtmöglichen Sorgfalt durchgeführt. Ein Lektorat deutscher Texte ist als Verbesserungsvorschlag anzusehen und ist vom Auftraggeber zu prüfen.


3. Zahlung 

Soweit nicht anders vereinbart, erfolgt die Zahlung gegen Rechnung und ohne Abzüge innerhalb von zehn Tagen ab Rechnungsdatum.


4. Verschwiegenheit

Die Auftragnehmerin verpflichtet sich, über sämtliche Inhalte eines Auftrags Stillschweigen zu bewahren. Gegebenenfalls können Inhalte an beteiligte Kooperationspartner und Dienstleister im zur Erfüllung des Auftrags notwendigen Umfang weitergeleitet werden. Die Auftragnehmerin sorgt für eine entsprechende Verschwiegenheitsverpflichtung ihrer Kooperationspartner und Dienstleister.


5. Haftungsbeschränkung und Mängelansprüche

Eine Garantie für völlige Fehlerfreiheit ist grundsätzlich ausgeschlossen. Weist ein bearbeiteter Text trotz aller Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit Mängel auf, so ist der Auftraggeber verpflichtet, dies anzuzeigen. Er hat das Recht auf kostenlose Mängelbeseitigung oder Minderung. Andernfalls gelten die erbrachten Leistungen als genehmigt. Weitere Ansprüche sind ausgeschlossen. Eine Haftung der Auftragnehmerin für Folgeschäden von Mängeln jeglicher Art ist grundsätzlich ausgeschlossen. Sie haftet weder für den elektronischen noch postalischen Versand von Texten.

Bei der Übersetzung juristischer Texte ist Vertragsgegenstand lediglich eine Übersetzungsleistung. Die Auftragnehmerin überträgt Inhalte des Textes gemäß ihrem Wortlaut in die andere Sprache. Sie ist keine Juristin und erbringt keine rechtliche Beratungsleistung. Sie übernimmt deshalb auch keine Gewähr dafür, dass die Übersetzung inhaltlich und in ihren rechtlichen Auswirkungen deckungsgleich ist mit dem Originaltext. Jegliche Ansprüche des Auftraggebers gegen die Auftragnehmerin aus rechtlichen Konsequenzen der Übersetzung juristischer Inhalte sind ausgeschlossen.

Eine Haftung der Auftragnehmerin für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie wegen vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Fehlverhaltens ist durch diese AGB weder ausgeschlossen noch der Höhe nach beschränkt.


6. 
Freigabe

Die finale Freigabe von Texten für Veröffentlichung und Druck obliegt dem Auftraggeber.


7. Datenschutz

Für Aufträge gelten die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG). Die vertrauliche Behandlung der vom Auftraggeber zur Verfügung gestellten Unterlagen und Informationen wird durch die Auftragnehmerin im Rahmen der üblichen Arbeitsweise sichergestellt. Wir weisen gemäß BDSG darauf hin, dass personenbezogene Daten im Rahmen der Vertragsdurchführung gespeichert werden und gegebenenfalls an beteiligte Kooperationspartner und Dienstleister im notwendigen Umfang weitergeleitet werden können. Dem Auftraggeber ist bekannt, dass für alle Teilnehmer im Übertragungsweg des Internets die Möglichkeit besteht, von in Übermittlung befindlichen Daten ohne Berechtigung Kenntnis zu erlangen. Dieses Risiko nimmt der Auftraggeber billigend in Kauf.


8. Schlussbestimmungen

Zusatzvereinbarungen zu den AGB bedürfen der Schriftform. Für alle Streitigkeiten gilt deutsches Recht. Gerichtsstand ist Augsburg.


9. Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit einer oder mehrerer der vorstehenden Bestimmungen lässt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt. Die Parteien verpflichten sich, die ungültige Bestimmung durch eine sinnentsprechende wirksame Bestimmung zu ersetzen, die der angestrebten Regelung wirtschaftlich und juristisch am nächsten kommt.